Ihre Firma in Aachen
Unterhaltsreinigung
Eine Reinigungsfirma in Aachen

Pferdesport: CHIO Aachen

Seit 1924 findet in Aachen ein großes, internationales Pferdesport-Turnier (auf französisch: Concours Hippique International Officiel=CHIO) statt. Die Veranstaltung trägt seit 1992 auch die Bezeichnung "Weltfest des Pferdesports". Da jedes Land nach den Regeln der Internationalen Reiterlichen Vereinigung nur einen CHIO austragen darf, existiert in Deutschland neben Aachen keine weitere ähnliche Veranstaltung. Der Aachen-Laurensberger Rennverein e. V. ist der Veranstalter. Der CHIO wird im Reitstadion im Sportpark Soers ausgetragen. Neben Dressurreiten, Springen und Fahren werden auch die Disziplinen Vielseitigkeit und Voltigieren vorgestellt. In diesen Disziplinen kann neben der Einzelwertung auch eine Mannschaftswertung bestimmt werden. Hoch angesehene Preise werden in Aachen ausgetragen: Der ROLEX Grand Prix der Springreiter, der Deutsche Bank Preis in der Dressur sind nur zwei dieser angesehenen Turniere. Ein großes Highlight stellt sicherlich Der Große Preis von Aachen dar, welcher im Springreiten an jedem Veranstaltungssonntag stattfindet.

Die Geschichte des CHIO

Der Aachener-Laurensberger Rennverein hielt damals, am 13. Juli 1924, sein erstes Turnier ab, das noch mit einem Pferderennen verbunden war. Herr Pütz, der ehemalige Landrat des Landkreises Aachen war an diesem Turnier maßgeblich beteiligt. Seitdem wurde das Turnier jährlich wiederholt und mit dem Disziplinen Springen, Dressur und Fahren ausgetragen. Auch damals nahm das ganze Event bereits sechs Tage in Anspruch. 1927 fand zum ersten Mal der Große Preis von Aachen statt. Selbst die Spanische Hofreitschule beteiligte sich mit zwölf Lipizzaner-Hengsten mit täglichen Vorführungen am Programm. Vom 17. bis zum 29. August 1939 fand aufgrund des Zweiten Weltkrieges der letzte CHIO Aachen statt. 1947 würde die Veranstaltung dann wieder aufgenommen und bis heute jährlich ausgetragen, bis auf zwei Ausnahmen. Die erste war in 1986, da in diesem Jahr die Weltmeisterschaft im Springreiten in Aachen abgehalten wurde. Die zweite Ausnahme war 2015. Am 100. Geburtstag von CHIO fanden die Europameisterschaften in fünf Reitsportdisziplinen statt. Um aber dennoch zu feiern würde ersatzweise ein kleineres, dreitägiges Turnier durchgeführt und der Große Preis von Aachen konnte somit auch verliehen werden.

chio aachen

2001 wurde eingeführt mit einem Partnerland zu kooperieren. Dieses Land soll dem CHIO durch Vorführungen im Rahmenprogramm die besondere Pferdekultur seines Landes nahebringen. 2007 fand die Erweiterung des Programms des CHIO Aachens statt. Voltigieren und Vielseitigkeitsreiten fanden Eintritt in das Programm und somit gehörten von nun an auch der Geländeritt, der auf der Weltmeisterschaftsstrecke neben dem Reitstadion stattfindet, mit zur Bewertung. 2007 konnte dort die Marathonfahrt der Kutschen ausgetragen werden. 2008 wurde das Turnier zum ersten Mal nach 40 Jahren, auf zehn Tage ausgedehnt. So konnten die Wettkämpfe in ihrer Abfolge etwas entschärft werden. Bis heute hat sich dieses Vorgehen bewährt. Die Voltigierer eröffnen somit seit nunmehr 10 Jahren die Wettkämpfe.

Der Ablauf

Das Wettkampfprogramm dauert zehn Tage. 10 Tage, an denen die weltbesten Reiter ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Dabei finden die Prüfungen nicht nur tagsüber statt, sondern besonders in der zweiten Woche auch abends unter Flutlicht. Das Programm präsentiert sich in seiner ganzen, umfangreichen Vielfalt und so finden Prüfungen auch zeitgleich statt. Dafür stehen verschiedene Veranstaltungsorte auf dem Turniergelände zur Verfügung. Ein besonderes Spektakel bietet der erste Sonntag der Veranstaltung, auch Soers Sonntag genannt. An diesem Tag ist das Gelände bei freiem Eintritt geöffnet und es findet ein ökumenischer Gottesdienst statt. Am Abend zuvor kann man zu klassischer Live-Musik des Sinfonieorchesters Aachen ein Showprogramm besonderer Art genießen. Pferd und Sinfonie ist angesagt und es folgt ein Ruhetag am Montag. Dienstag findet dann nach einer Begrüßung des Partnerlandes die Eröffnungsfeier statt. Der Abschied der Nationen beendet das Turnier am Sonntagabend dann endgültig.

chio aachen

Die Turniere

CVIO: Der CHIO wird seit 10 Jahren durch die Voltigierer mit dem CVIO eröffnet. Der deutsche Nationenpreis wird in der Albert-Vahle-Halle durchgeführt und dauert drei Tage an.

CSIO: In der zweiten Turnierwoche sind von Mittwoch bis Sonntag die Springreiter am Zug. Das Nationenpreisturnier ist als 5*-Turnier angesehen. Seit 2013 präsentieren sich hier Reiter auf Spitzenniveau. Da Aachen seit 2014 nicht mehr Teil der Nationenpreisturnier ist, ist man darüber einig geworden, diesen Teil des Turniers dennoch weiter durchzuführen. Am Sonntagnachmittag springt man um den Großen Preis. Mit rund 1.000.000 Euro würde dieses Turnier im Jahr 2013 ausgeschrieben.Rolex beteiligt sich, wie auch beim Großen Preis von Genf und Calgary mit einem Bonus. "Rolex Grande Slam of Show Jumping", wird die Veranstaltung genannt.

aachen pferd

CDIO: Es gibt nur sehr wenige Nationenpreisturnier im Dressurreiten. Der CDIO ist ein 5* Turnier, der in der zweiten Woche von Donnerstag bis Sonntag auf der CHIO stattfindet. Die große Entscheidung wird im Grand Prix de Dressage gefällt. Außerdem stehen noch der Grand Prix Spécial und die Grand Prix Kür auf dem Dressurprogramm. Ein Teilnehmerland kann bis zu vier Personen mit Pferd an den Start schicken. Seit 2013 ist die Nationenpreisprüfung Teil des Nations Cup.

chio

CAIO: Bei den Kutschen zählen besonders die Vierspänner zu den Favoriten. Von Mittwoch bis Freitag findet hier das deutsche Nationenpreisturnier statt. Die Teilnehmer werden sowohl einzeln, als auch in der Mannschaft bewertet. Dabei müssen sie ihr Können beim Hindernisfahren, im Gelände und bei der Fahr-Dressurprüfung unter Beweis stellen.

aachen pferde

CICO: Die Vielseitigkeitsreiter sind seit 2007 Teil des CHIO. Hier wird das CICO, ein 3* Nationenpreisturnier durchgeführt, wo die Teilnehmer sowohl einzeln, als auch für die Nation antreten können.

CSIYH: Auch junge Sprungpferde kommen auf ihre Kosten. Seit 2011 sind die Prüfungen für sieben- und achtjährige vom CSIO und CSIYH als 1* Turnier ausgeschrieben und finden in der zweiten Woche von Dienstag bis Samstag statt.

chio aachen

CDI: Der CDI wird als 4* Turnier ausgeschrieben. Bei dieser Dressurkürbis findet der Prix St. Georges, der Grande Prix Spécial und die Grand Prix Kür statt. Gestartet wird in der zweiten Woche von Mittwoch bis Samstag. Reiter, die bei dem CDIO gestartet sind, können hier erneut mit einem anderen Pferd teilnehmen. Der deutsche Dressurausschuss nutzt die Veranstaltung zur Sichtung für internationale Championatelier.

CDIU25: Auch die jungen Dressurreiter können sich auf der CHIO ausprobieren. Beim CDIU25 dürfen junge Reiter bis zu 25 Jahren starten. Diese Prufungen werden in der zweiten Woche von Freitag bis Samstag veranstaltet.

Die Firma Aachen


Einige Referenzen

  • Firma A in Aachen
  • Firma B in Düren
  • Firma C in Aachen

Leistungen

Kontakt:

siehe Impressum