Gebäudereinigung Aachen
Büroreinigung in Aachen
Gebäudereinigung Aachen

Die RWTH Aachen

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (kurz RWTH Aachen) ist die größte technische Universität Deutschlands. Sie ist eine staatliche Lehranstalt des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Zur Zeit studieren hier rund 44.000 Studentinnen und Studenten in 9 Fakultäten. Neben der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften mit den Fachgruppen Mathematik, Informatik, Physik, Chemie und Biologie gibt es noch die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, die Fakultät Bauingenieur-und Maschinenwesen, die Fakultät Georessourcen und Materialtechnik mit den Fachgruppen für Rohstoffe und Entsorgungstechnik, für Wirtschaftstechnik, für Materialwissenschaften und Werkstofftechnik sowie für Geowissenschaften und Geographie, die Fakultäten Architektur, Philosophie mit den Fachgruppen Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Philosophie, Gesellschaftswissenschaften und Empirische Humanwissenschaften sowie die Fakultät der Wirtschaftswissenschaften. Fast 20 Prozent der Studierenden sind ausländische Staatsbürger, die größte Gruppe der ausländischen Studenten (aktuell rund 1.300 stammt aus China, gefolgt von indischen (rund 700) und türkischen (rund 600)Studierenden. Insgesamt sind Studentendinnen und Studenten aus mehr als 120 Ländern an der RWTH Aachen eingeschrieben. Etwa 60 Prozent von ihnen haben ein ingenieurwissenschaftliches Fach gewählt, rund 20 Prozent ein mathematisch-naturwissenschaftliches, rund 14 Prozent ein Fach der Geistes-, der Gesellschafts-und der Wirtschaftswissenschaften und 6 Prozent ein medizinisches bzw. zahnmedizinisches Fach. Im letzten Semester gab es insgesamt 160 Studiengänge, davon waren 56 Bachelor -und 102 Master-Studiengänge. Achtundsechzig Prozent der Studierenden ist männlich, 32 Prozent weiblich. Die Universität ist Mitglied des TIME- und UNITECH-Netzwerkes, im Universitätsverbund TU9, in der IDEA League sowie im Euregio-Hochschulverbund ALMA.

Altstadt Aachen

Die Geschichte

Die Geschichte der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen begann im Jahr 1870. Damals wurde die Königlich Rheinisch-Westfälische Polytechnische Schule zu Aachen gegründet. Sie verdankt ihr Entstehen mehreren bekannten Aachener Persönlichkeiten wie zum Beispiel dem Aachener Regierungspräsidenten Friedrich von Kühlwetter, dem Handelsgerichtspräsidenten Johann Arnold Bischoff, dem Präsidenten der Industrie und Handelskammer Leopold Scheibler und dem Spinnereibesitzer Johann Friedrich Pastor. Sie gründeten gemeinsam mit anderen im Jahr 1858 ein privates Komitee zur Errichtung einer polytechnischen Schule und trieben die Planung und den Bau entscheidend mit voran. An den Kosten für den Bau und Betrieb der Hochschule beteiligten sich neben dem Staat und der Stadt Aachen auch die damalige Aachener und Münchner Feuerversicherungsgesellschaft (die spätere AachenMünchener). 1880 wurde aus der Polytechnischen Schule eine technische Hochschule, die 1899 das bis dahin nur Universitäten zustehende Promotionsrecht erhielt, also auch Doktortitel verleihen konnte. Während des 2.Weltkrieges war die Freiheit der Lehre und Forschung natürlich nicht mehr wirklich gegeben und die RWTH Aachen wegen der Nähe zur belgischen und niederländischen Grenze auch einige Zeit ganz geschlossen.

Staatliche Universität

Heute ist Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen eine zum Bundesland Nordrhein-Westfalen gehörende staatliche Universitä, zu der neben den schon erwähnten 9 Fakultäten 260 Institute, 7 Sonderforschungsbereiche und zahlreiche Beteiligungen an Transregio-SFBs und Graduiertenprogrammen gehören. Sie ist der größte Arbeitgeber der Stadt Aachen und beschäftigt rund 9.300 Menschen, darunter 5.300 wissenschaftliche und 2.700 nichtwissenschaftliche Mitarbeiter, 540 Professoren sowie Auszubildende und Praktikanten.

Gute Bewertungen

Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen erreicht sowohl in nationalen wie auch internationalen Rankings regelmäßig sehr gute Plätze. Darüber hinaus bezieht sie die höchste Drittmittel-Förderung aller deutschen Unis. Seit dem Jahr 2000 existiert ein Gründerzentrum, dass den positiven Trend maßgeblich unterstützt. Es bestehen Kooperationsabkommen sowohl mit der Industrie- und Handelskammer Aachen als auch der Handwerkskammer Aachen. Sie helfen den Absolventen der RHWT mit verschiedensten Maßnahmen zum Beispiel bei Firmengründungen. Es gibt außerdem Kooperationen mit vier Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, mit dem Leibnitz-Institut und dem Forschungszentrum Jülisch. Außerdem besteht auch eine recht enge Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt Köln.

City

Internationale Firmen

Aber auch eine ganze Reihe von ausländischen Unternehmen wie zum Beispiel Microsoft, United Technologies, Ford und Ericson haben sich in Aachen gerade wegen der Nähe zur Hochschule angesiedelt bzw. Forschungslaboratorien eingerichtet. Es gibt viele EU-Projekte aber auch Akkreditierungsabkommen und Studienprogramme mit einer ganzen Reihe von anderen Universitäten. So können die an der RWTH Aachen Studierenden auch immer mehr Teile der Ausbildung im Ausland absolvieren, Dazu bietet die RWTH aber auch 14 englischsprachige Master-Studiengänge an.

Studiengebühren

Als staatliche Universität verlangt die RWTH Aachen keine Studiengebühren. Lediglich ein Studierendenschafts- und Sozialbeitrag wird erhoben, der sich aus dem Sozialbeitrag zum Studentenwerk, dem Studententicket, dem ASTA-Beitrag und den anteiligen Kosten für Informationsdienste wie das Hochschulradio und die Studentenzeitung zusammensetzt.

Wo ist der Campus?

Einen großen zusammenhängenden Campus findet man bei der RWTH Aachen nicht. Vielmehr verteilen sich ihre Gebäude auf mehrere Kerngebiete. Der größte Teil liegt im nordwestlichen Teil der Innenstadt zwischen dem Westbahnhof und dem Stadtzentrum am Templergraben. Er wird als Campus Mitte bezeichnet. Hier am Templergraben 55 liegt das zwischen 1865 und 1870 eröffneten historische Hauptgebäude mit der Verwaltung der RWTH, daneben das Servicezentrum SuperC mit dem Studentensekretariat, dem Akademischen Auslands-und Prüfungsamt und der Hauptmensa sowie verschiedenen Hörsälen. Das 2016/2017 neu eröffnete Hörsaalgebäude CARL hat eine Fläche von über 14.000 Quadratmetern. Auf dem Campus Mitte befinden sich außerdem der größte Teil der Dekanate der einzelnen Fakultäten sowie mehrere Lehrstühle und Institute, unter anderen für Anglistik, Baugeschichte, Bergbau, Hüttenkunde, Kunststofftechnik, Luft-und Raumfahrttechnik, Materialkunde, Metallurgie und Rohstoffwesen.



aachen

aachen

aachen

aachen

aachen

aachen

aachen

aachen

Zwischen dem Bahnhof Aachen und dem Stadtteil Hörn liegt zum Teil auf dem Gelände des stillgelegten Güterbahnhofes der Campus West. Hier sind die Fachgebiete Informatik, Politikwissenschaft, zum Teil Biologie und Elektrotechnik, Wirtschaftswissenschaften, Metallurgie und Bauingenieurswesen untergebracht. Bis 2020 soll der Ausbau fertig sein.

Der Campus Boulevard

Der Campus Melaten existiert erst seit 2009. Hier sollen einmal 11 Forschungscluster entstehen, von denen 6 bereits fertiggestellt sind. Dabei handelt es sich um die Cluster Biomedizintechnik, Photonik, Nachhaltige Energie, Schwerlastantriebe, Produktionstechnik und Smart Logistik. Nach der Fertigstellung sollen sich an die 250 nationale und internationale Firmen auf dem Campus Melaten ansiedeln, einer der größten technologischen Campusbereiche Europas entstehen. Die Stadt Aachen, die das Projekt großzügig unterstützt, kann so an die 5.000 neue Arbeitsplätze gewinnen. Schon jetzt gibt am Campus-Boulevard diverse Einkaufsmöglichkeiten, Banken, Restaurants und einen mehrsprachigen Kindergarten. So wird das Campusgelände in das städtische Leben voll integriert die Studenten können hier nicht nur arbeiten und forschen sondern auch sehr gut leben.

Auch in Burtscheid

Darüber hinaus gibt es im südlichen Stadtteil Burtscheid das Institut für Psychologie, das Institut Stromrichtertechnik und elektrische Antriebe) und das Institut für Kristallographie sowie einige Büros direkt in der Innenstadt in unmittelbarer Nähe des Stadttheaters. Zu den externe Einrichtungen der RWTH gehören ebenfalls ein Haus im Kleinwalsertal in den Allgäuer Alpen und ein Wassersportgelände in der Eifel.



 

Firma Aachen


Die Referenzen

  • Firma Müller in Aachen
  • Firma Beta in Aachen
  • Firma Citrus in Aachen

Leistungen

Kontakt:

Michael Weihofen
Phone: +49 2235 686709
Mobil: +49 163 450 94 25
E-Mail:
michael@ferienwohung-koeln.com